Borschtsch einfach lecker und leicht gemacht

Unser ukrainischer Koch Herr Ronis verrät Ihnen heute sein Lieblingsrezept aus seiner alten Heimat: die berühmte Suppe Borschtsch!

Zubereitung

Zutatenliste

Das Gemüse und die Brühe

Vegetarische/Vegane Variante

Zubereitung der ukrainischen Suppe

Obwohl die Suppe auch regelmäßig im INSELHOTEL Potsdam frisch für Sie zubereitet wird, möchten wir Ihnen auch die Möglichkeit geben, die leckere Nationalspeise aus der Ukraine bei Ihnen zu Hause nachzukochen. Herr Ronis, unser Frühstückskoch, war so nett, uns in einem Interview die Zubereitung zu verraten. Vielen Dank, Herr Ronis!

 Unser Koch Herr Ronis

Zutatenliste

Für die Suppe mit ihrer charakteristischen roten Farbe benötigen Sie folgende Zutaten:

  • rote Beete
  • Kartoffeln
  • Rippchen vom Rind
  • Salz
  • schwarzen Pfeffer
  • Weißkohl
  • Zwiebeln
  • Karotten
  • Zucker
  • Saft von einer Zitrone
  • Tomaten

Herr Ronis kocht schon seit Jahrzehnten Borschtsch und ist ein Experte im Zubereiten der Suppe. Daher wiegt er die Zutaten nicht jedes Mal ab, sondern hat ein Gefühl für die richtige Dosierung. Es bleibt also auch Ihnen überlassen, welche persönliche Note Sie ihrem Borschtsch geben möchten.

Das Gemüse und die Brühe

Man beginnt mit der Zubereitung der Brühe. Dazu muss man ein großes Fleischstück mit Knochen innen drin, typischerweise vom Rind, für ca. 1 1/2h in einem Kochtopf kochen. Als einziges Gewürz kommt eine Prise Salz dazu. Durch regelmäßiges Probieren und anhand der Farbe (sie muss klar sein) merkt man, ob die Brühe fertig ist. Ein weiteres Indiz dafür, dass die Brühe fertig ist, ist wenn sich das Fleisch von den Rippen langsam löst. Dann wird das Fleisch aus der Brühe genommen, beiseite gelegt und in kleine Stückchen geschnitten. Anschließend werden sie zurück in die Brühe gegeben.

Anschließend beginnt der zweite Teil der Borschtschsuppe. Dazu nimmt man eine große Pfanne und brät darin das Gemüse an. Begonnen wird dabei mit den Zwiebeln: Man schneidet sie in kleine Stücke und brät sie mit Öl, bis sie glasig / goldfarben werden. Danach werden Möhren gerieben und zu den Zwiebeln in die Pfanne gegeben. Das nächste Gemüse, das für die Suppe so charakteristisch ist und das nun im nächsten Schritt vorbereitet werden muss, ist rote Beete. Zuerst muss sie in Würfel geschnitten werden, dann wird sie zu dem restlichen Gemüse in die Pfanne gegeben und angebraten. Zum Schluss benötigt man noch Tomaten. Davon muss man zuerst die Haut abziehen, sie danach in kleine Stückchen schneiden und schließlich zu dem restlichen Gemüse in die Pfanne geben. Anschließend wird gewürzt: Salz, Zucker und Pfeffer hinzugeben und durch Abschmecken die richtige Menge finden. Danach muss man eine Zitrone aufschneiden und der Saft davon ausgepresst werden. Diesen gibt man dann zu dem übrigen Gemüse in die Pfanne, damit die Süße der Tomaten ausgeglichen wird. Im Anschluss daran muss das Gemüse eine Weile auf kleiner Stufe köcheln. Dazu kann man, wenn man möchte, ein wenig der Brühe hinzugeben.

Schließlich werden die Kartoffeln vorbereitet. Dazu die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Diese werden dann zur Brühe dazu gegeben und kochen bis sie gar sind. Danach gibt man das Gemüse aus der Pfanne zur Brühe hinzu und lässt beides zusammen weiter köcheln. Als letzten Schritt wird der Weißkohl vorbereitet. Man schneidet ihn in kleine Streifen und gibt diese dann zum Borschtsch in den Topf. Anschließend lässt man die ganze Suppe einmal aufkochen, d.h. bis sie anfängt zu blubbern, dann wird sie ausgedreht und ist fertig.

Guten Appetit !

Vegetarische / Vegane Variante

P.S. Wussten Sie, dass Borschtsch auch vegetarisch zubereitet werden kann? Dazu einfach das Fleisch weglassen.

Außerdem gibt es auch die Möglichkeit das Rindfleisch mit Hühnerfleisch zu ersetzen, falls Sie kein Rind mögen.

Brandenburger Gastlichkeit 2021
Marco Polo
Service Qualität Deutschland
Der Varta-Führer

* Pflichtfeld

Kontaktformular

Silke KurzmannReservierungsleiterin

Sie haben Fragen zu Ihrer Buchung? Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns!