Die VIPs gewähren einen Blick hinter die Kulissen!

Bestimmt haben Sie bei einem Besuch des INSELHOTEL Potsdam schon einmal bei unserer Ponystute Wilhelmine und dem Esel Fritz vorbeigeschaut? Allein die wilden Schreie von Fritz sind legendär.

Die beiden tierischen Bewohner leben inzwischen seit 14 Jahren auf der Insel Hermannswerder neben dem INSELHOTEL Potsdam und beglücken viele kleine und große Gäste sowie Einheimische.

Aber wie kamen die beiden überhaupt nach Potsdam?

Darüber gibt Herr Scholz, Geschäftsführer des INSELHOTEL Potsdam, sehr gerne Auskunft:

Herr Scholz: Uns haben Gäste auf die Idee gebracht Tiere zu halten. Das haben wir dann auch umgesetzt. Denn schließlich bietet sich die idyllische Umgebung dafür geradezu an. Ich bin damals mit unserem ehemaligen Haustechniker Herr Lucks, mit einem Pferdeanhänger nach Röddelin bei Templin gefahren. Dort stand Fritz mit seinen Eltern auf einer Koppel. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, da es für uns ein sehr emotionaler Moment war. Der kleine Fritz musste sich von seinen Eltern trennen, weil er dort leider nicht mehr bleiben konnte. Zufällig bot auch ein benachbarter Landwirt ein einjähriges Shetlandpony an. So kam Wilhelmine dazu. Bei den Namen für die beiden haben wir uns natürlich von unserer preußischen Umgebung inspirieren lassen. Bei Wilhelmine haben wir darauf geachtet, dass ihr Stammbaum weitergeführt wird und da ihr Vater Winterhuk hieß, sollte Ihr Name auch mit einem „W“ anfangen. Für den Esel fanden wir „Fritz“ passend, eine Hommage an den großen preußischen König Friedrich II. aus dem 18. Jahrhundert.

Wo leben die Wilhelmine und Fritz?

Herr Scholz: Die beiden haben hier ein tiergerechtes Haus neben dem INSELHOTEL Potsdam bekommen, mit zwei Boxen, einem Heuboden und viel Fläche für ausreichende Bewegung. In einer dieser Boxen, hatten wir sogar auch schon von einem Gast ein Pferd für eine Nacht untergestellt. Die zwei sind hier gut versorgt und werden regelmäßig von der Pferdeklinik in Seeburg untersucht sowie alle sechs Wochen vom Hufschmied versorgt. Unsere Haustechniker kümmern sich täglich um das leibliche Wohl und reinigen den Stall sowie das Gehege. Besonders würden wir uns auch über Nachwuchs freuen. Mal schauen, ob es bald klappt!

Vielen Dank Herr Scholz.

Zusammen mit unserem Haustechniker Herr Kriening geht’s in den Stall. Was machen Sie täglich?

Herr Kriening: Die beiden erhalten täglich frisches Stroh, Futter und Wasser. Dabei dürfen natürlich auch die Streicheleinheiten nicht zu kurz kommen. (lacht) Fritz ist sehr neugierig und eher vorsichtig, während Wilhelmine ganz schön frech und verfressen ist. Sie drängt Fritz gern mal zur Seite, wenn es etwas Leckeres zu ergattern gibt. Also, die klassische Rollenverteilung eben. (lacht)

Im Stall

Vertrauen die Tiere allen Haustechnikern?

Herr Kriening: Ja, die wissen genau wer kommt und für uns ist es eine willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag.

Sogar die Hinterlassenschaften der Vierbeiner werden für die Düngung von Beeten auf der Insel verwendet. Ein rundum glückliches Zusammenleben von Mensch und Tier.

Möchten Sie Wilhelmine und Fritz auch einmal erleben?

Dann besuchen Sie uns einfach im INSELHOTEL Potsdam oder spazieren auf Ihrer nächsten Inseltour bei den beiden vorbei. Über glückliche Augen und nette Worte freuen sich die beiden sehr. Bitte verzichten Sie jedoch auf das Füttern der Tiere. Sie könnten dadurch einen gesundheitlichen Schaden erleiden.

* Pflichtfeld

Kontaktformular
Silke Kurzmann

Silke KurzmannReservierungsleiterin

Christin Geyer

Christin GeyerVeranstaltungsleiterin

Sie haben Fragen zu Ihrer Buchung? Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns!