ZUM ABSCHIED DER PERUANISCHEN WOCHE

Die Peruanische Woche ist zu Ende. So lecker und so aufregend war`s. Hier gibt es einen kleinen Rückblick auf die Eröffnungsveranstaltung!

In der letzten Woche am Freitag fand der große Auftakt zur Peruanischen Woche statt, die sich nun leider schon dem Ende neigt. Die leckeren Speisen, die von unserem Küchenchef Micheal Friedel-Strempel und seinem Team zubereitet wurden, waren einfach nur lecker und haben Lust auf mehr gemacht. Für den peruanischen Abend waren fünf Köche jeweils acht Stunden im Einsatz, um ein fulminantes Buffet herzurichten. Dabei wurden sie tatkräftig von dem peruanischen Gästekoch Andrés Cerdeña Rendón unterstützt. Die zahlreichen Gäste genossen sichtlich das tolle Essen und schwärmten unter anderem von der frisch zubereiteten Quinoapfanne.

Viele Gäste, unter anderem die Präsidentin der Humboldt Universität zu Berlin Frau Prof. Sabine Kunst, der Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes Brandenburgs Herr Olaf Schöpe und Herr Robert Wüst, der Präsident der Handwerkskammer Potsdam, waren der Einladung vom Geschäftsführer des INSELHOTEL Potsdams gefolgt. Der Abend wurde nicht nur zum kulinarischen Austausch genutzt, sondern diente auch dem guten Zweck. So wurden alle Einnahmen des Abends an die Stiftung „Familien in Not“ gespendet, worüber sich der stellvertretende Stiftungsratvorsitzende Herr Herbert Fuchs sehr freute.

Auch der peruanische Botschafter Elmer Schialer Salcedo ergriff das Wort und war sehr angetan über das Interesse an seinem Land und dessen Speisen. Selbst Brandenburgs Minister für Inneres und Kommunales Karl-Heinz Schröter lobte den Blick über den Tellerrand und erzählte über die Anfänge der Kartoffel in Deutschland bzw. Preußen. Als einen Höhepunkt wurde die Übergabe eines Friedensnagels von Heinz Hoenig an den peruanischen Botschafter und seinem Land, wahrgenommen. Heinz Hoenig stellte den Gästen sein Herzensprojekt „Kinder schmieden Zukunft“ vor und ermöglichte einen Blick auf die Friedensnägel, welche mit internationalen und deutschen Schmieden geschmiedet und für einen guten Zweck verkauft werden. Sie möchten mehr darüber wissen? Kein Problem. Wir werden dieses tolle Projekt in den nächsten Tagen genauer vorstellen.

Peruanischen Klängen konnte man den ganzen Abend lauschen und die ließen die Gäste nach dem Essen auch alle auf die Tanzfläche strömen. Die peruanisch-deutsche Künstlerin Silvia Noblecilla gab mit ihren Bildern einen farbenfrohen Einblick in die Kultur des Landes und erzählte gerne über ihre Impressionen, doch dazu ein anderes Mal mehr.

Was für ein toller Abend und eine Woche, die viel zu schnell zu Ende ging.

 

* Pflichtfeld

Kontaktformular
Silke Kurzmann

Silke KurzmannReservierungsleiterin

Christin Geyer

Christin GeyerVeranstaltungsleiterin

Sie haben Fragen zu Ihrer Buchung? Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns!