Unser neues Teammitglied aus dem Veranstaltungsbüro stellt sich vor.

Da sich im Sommer unsere liebe Kollegin Frau Schreiterer in die Babypause verabschiedet hat, kümmert sich nun Frau Lipinsky um Ihre Anfragen rund um das Thema Veranstaltungen im INSELHOTEL Potsdam.

Frau Lipinsky: Hallo, mein Name ist Caprice Lipinsky, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Nauen.

Wie sind Sie aufs INSELHOTEL Potsdam gekommen?

Frau Lipinsky: Ich habe in diesem Jahr meine Ausbildung beendet und wollte mit meinem Freund zusammenziehen. Wir haben uns gemeinsam gefragt, welcher Ort uns beiden wohl am besten gefallen könnte und sind dann auf Potsdam gekommen. Wir haben hier unsere Berufsschule absolviert und fanden die Stadt ideal für unsere gemeinsame Zukunft. Bei meiner Suche nach einem geeigneten Job bin ich dann auf das INSELHOTEL Potsdam gestoßen.

Was sind Ihre Aufgaben im Veranstaltungsbüro?

Frau Lipinsky: Wir betreuen hauptsächlich Tagungen. Von den Anfragen, über die Planung bis zur Durchführung begleite ich unsere Gäste und bin ihr Ansprechpartner. Auch Hochzeitsfeiern oder Familienfeiern planen wir und versuchen für unsere Gäste unvergessliche Momente zu schaffen.

Wie sieht so ein typischer Arbeitsalltag aus?

Frau Lipinsky: Nachdem ich mich in System eingeloggt habe, sehe ich erstmal meine Emails durch und sortiere Sie nach Dringlichkeit. Danach strukturiere ich meinen Tag, sammle wichtige Informationen für die Forecast und schaue ob wichtige Meetings mit den Kollegen anstehen. Im Veranstaltungsbüro tauschen wir uns über alle Anfragen aus und teilen die Aufgaben auf.

Wie sind Sie zu diesem Berufswunsch gekommen?

Frau Lipinsky: Da bin ich durch Zufall draufgekommen. In der Schule hatten wir ein ungewöhnliches Projekt. Ab der 7.Klasse hatte ich jeden Mittwoch einen Praktikumstag und konnte halbjährig den Betrieb wechseln. Das habe ich auch ausgiebig ausprobiert und schon Erfahrungen im Bereich Erzieherin, Sekretärin, Veranstaltungskauffrau/Sekretarin in meiner Schule, Floristin und Raumdesignerin gesammelt. Schließlich kam ich mit meinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb in Kontakt und durfte dort richtige Veranstaltungsluft schnuppern. Am Ende meiner Schulzeit hatte ich schließlich zwei Favoriten. Die Floristin und die Veranstaltungskauffrau standen auf meiner möglichen Ausbildungswunschliste. Da ich mich im Blumenladen nicht wirklich in der Zukunft gesehen habe, bin ich in den Veranstaltungsbereich gegangen.

Das ist eine umfassende Vorbereitung auf das zukünftige Berufsleben und macht die Entscheidung für den richtigen Ausbildungsbetreib natürlich viel einfacher.

Frau Lipinsky: Ja, ich konnte mich dadurch richtig ausprobieren und hätte auch nie gedacht, dass mir der Veranstaltungsbereich so viel Freude bereitet.

Was sind Ihre größten Herausforderungen momentan? Sie kommen frisch aus der Ausbildung und arbeiten seit ein paar Wochen in einem neuen Betrieb?

Frau Lipinsky: Neben der privaten Umgewöhnung, dem Auszug aus dem Elternhaus und dem Umzug mit meinem Partner in unsere erste gemeinsame Wohnung habe ich festgestellt, dass mir die Routine noch fehlt. Während ich in meinem Job den ganzen Tag die Termine und Anfragen organisiere bin privat gerade noch etwas unkoordiniert. Das ist nicht meine Art, aber ich merke, dass ich mich erst an die neue Situation gewöhnen muss.

Was gefällt Ihnen bisher am besten?

Frau Lipinsky: Ich finde es sehr gut, dass hier alles eine gewisse Struktur hat. Alle Kollegen kommen miteinander klar und unterstützen sich gegenseitig. Vor allem finde ich gut, dass die Geschäftsleitung immer ansprechbar ist und in allen Vorgängen involviert ist. Das kannte ich so vorher nicht. Somit suchen wir immer gemeinsam nach der besten Lösung und versuchen bei der Planung alle Bereiche des Hauses zu berücksichtigen. Diese enge Zusammenarbeit und Unterstützung finde ich gut. Es kann jeder eigene Vorschläge zur Verbesserung von bestimmten Prozessen einbringen und die Arbeitsabläufe werden den aktuellen Ansprüchen angepasst.

Was sind Ihre weiteren Ziele?

Frau Lipinsky: Ich habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht. Momentan bin ich glücklich und freue mich auf die neuen Erfahrungen die hier sammeln darf.

Was begeistert Sie an Ihrem Beruf?

Frau Lipinsky: Das Beste ist, dass die Kunden einen immer wieder überraschen. (lacht) Es bereitet mir großen Spaß gemeinsam mit den Gästen eine Veranstaltung nach ihren Vorstellungen zu planen und umzusetzen. Dabei ist jede Veranstaltung anders und stellt einen vor neue Herausforderungen. Das finde ich gut und das fasziniert mich an diesem Beruf.

Vielen Dank.

Zum Seitenanfang

Sie sind Gastgeber/-in aus Leidenschaft und Sie haben Interesse, unser INSELHOTEL Potsdam-Team zu verstärken?

Dann bewerben Sie sich bei uns! Wir bieten Ihnen ein angenehmes kollegiales Betriebsklima, eine leistungsorientierte, übertarifliche Vergütung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie auf unserer Website.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Auf Ihre Bewerbungsunterlagen freut sich unsere Direktorin Frau Silka Kokot.
Bitte übersenden Sie uns Ihre Bewerbung nur im PDF-Format und mit einer Rückrufnummer in der Betreffzeile. 

E-Mail:
bewerbung@inselhotel-potsdam.de
INSELHOTEL Potsdam-Hermannswerder
Direktorin Frau Silka Kokot
Hermannswerder 30
D-14473 Potsdam

Zum Seitenanfang

* Champ obligatoire

Kontaktformular
Silke Kurzmann

Silke KurzmannResponsable des réservations

Christin Geyer

Christin GeyerResponsable des événements

Questions sur votre réservation? Nous sommes là pour vous. Contactez-nous!