DIE NEUEN STIPENDIATEN DER FRIEDRICH-NAUMANN-STIFTUNG FÜR DIE FREIHEIT!

Großer Andrang herrschte am Freitag dem 6. Oktober um die Mittagszeit an der Rezeption! Was war los?

Am Wochenende vom 06.- 08.Oktober 2017 war die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit im INSELHOTEL Potsdam zu Gast. Hier fanden die Einführungsveranstaltungen der Stipendiatinnen und Stipendiaten statt. Es begrüßte und eröffneten, die Leiterin der Begabtenförderung Frau Eva-Maria Köhler-Renfordt und der Sprecherrat der Stipendiaten das Treffen. Auf dem Programm standen die umfassende Beratung und Einführung in die Begabtenförderung der Stiftung, die Vorstellung der Arbeitskreise und die stipendiatische Selbstorganisation.

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, fördert unter anderem deutsche und internationale Studierende sowie Promovierende, um Ihre Idee, mehr politisch aktive Menschen für die gesellschaftlichen Belange zu sensibilisieren. Die Stiftung wurde am 19. Mai 1958 gegründet und nach dem liberalen Politiker Friedrich Naumann benannt. Dessen Ansichten über den Liberalismus und seine Freiheitsgedanken stehen noch heute im Mittelpunkt der Stiftungsarbeit. Dabei hat die Stiftung im Jahr 2007 diesen Freiheitsgedanken zusätzlich öffentlich bestärkt, indem sie mit dem Nachtrag zur Stiftungsbezeichnung „für die Freiheit“ auf ein wichtiges zu erhaltenes weltweites Gut hinweist.

An dem Wochenende ging es nun um die Stipendiatinnen und Stipendiaten. In Arbeitskreisen tauschten sich die jungen Begabten aus und lernten sich kennen. Denn auf eine gute Vernetzung untereinander kommt es an. Somit können Seilschaften für die Zukunft gebildet und Expertisen auch in der Zukunft ausgetauscht werden. Bereits erfahrene StipendiatInnen stellten Ihre Initiativen vor und gaben ihre Erfahrungen weiter. Schließlich ist der Anspruch an einen Stipendiaten, nicht nur selbst von seinen Begabungen und den Inspirationen durch das Stipendiaten-Netzwerk zu profitieren, sondern von diesen „Früchten“ auch etwas an die Gesellschaft weiterzugeben.

Zwei Mal pro Jahr wählt die Stiftung Stipendiaten aus, die dann bei einer zweieinhalbtätigen Einführungsveranstaltung in die Stiftungs- und Stipendiatenwelt eingeführt werden. Bei dieser letzten Einführungsveranstaltung waren allein 160 neue StipendiatInnen eingeladen. Dazu kamen ca. 30 weitere „aktive“ StipendiatInnen, um ihre „Aktiven“ vorzustellen. Diese „Aktive“ befassen sich im Rahmen der stipendiatischen Selbstorganisation mit unterschiedlichen Themenkomplexen. Welche Initiativen und Arbeitskreise aktuell von den StipendiatInnen der Friedrich-Naumann-Stiftung verfolgt werden, können Sie hier www.stipendiat.org sowie unter  https://www.freiheit.org/ideelle-foerderung einsehen.

Im INSELHOTEL Potsdam gab es für die jungen Begabten beispielsweise auch einen Vortag von Linda Teuteberg (Mitglied des Deutschen Bundestages, Bundesvorstand der Freien Demokraten und Altstipendiatin) sowie von der Vertrauensdozentin an der Freien Universität Berlin Frau Prof. Dr. Renger. Vertrauensdozenten von Förderwerken wie die Friedrich-Naumann-Stiftung sind Professoren an den Ausbildungsstätten der StipendiatInnen. Sie begleiten diese vor Ort im Alltag, sind Ansprechpartner und Vorbilder.

Wir freuen uns sehr, dass wir wieder die Plattform für dieses interessante Brainstorming bilden durften und begrüßen Sie gerne bald wieder auf der idyllischen Denkfabrik Hermannswerder.

* Champ obligatoire

Kontaktformular
Silke Kurzmann

Silke KurzmannResponsable des réservations

Christin Geyer

Christin GeyerResponsable des événements

Questions sur votre réservation? Nous sommes là pour vous. Contactez-nous!