AUSFLUGSTIPP: NEUER GARTEN

Im Norden von Potsdam, am Heiligen See gelegen, befindet sich die idyllische Parkanlage Neuer Garten. Dieses Areal war auch für den damaligen Kronprinz Friedrich Wilhelm (II.) sehr verlockend und er kaufte das Grundstück 1787. Entgegen der steifen barocken Gartenkunst des Parks Sanssouci orientierte sich der Neue Garten am englischen Gartenstil. Es folgte der Bau des Marmorpalais (1787-1790) als Sommersitz für die Familie. Da sich der Bau für den ständigen Aufenthalt des als zu klein erwies, musste schon bald wieder erweitert werden. Die Vollendung der Erweiterung des Marmorpalais konnte der König jedoch nicht mehr erleben. Sein Enkel Friedrich Wilhelm IV. interessierte sich wieder für den Bau und ließ ihn von 1843-1845 weiter ausbauen. Bis 1918 diente dieses Palais den Prinzen und Prinzessinnen als Wohnung. Viele der Bauten aus dem 18.und 19. Jahrhundert können heute noch bewundert werden, wie zum Beispiel:

  • Marmorpalais (1787-1790)
  • Küche (in Gestalt einer römischen Tempelruine)
  • Gotische Bibliothek (1792-1794)
  • Schindelhaus
  • Orangerie (1791-1793)8Pflanzenhalle zur Überwinterung der Pflanzen)
  • Grotte
  • Meierei (1844) (Pumpwerk für die Gartenbewässerung)
  • Holländisches Etablissement (Unterkunft der Hofbediensteten)
  • Pyramide (Eiskeller)

Im 20. Jahrhundert fand im Neuen Garten der letzte Schlossbau der Hohenzollern statt. Auf der Suche nach einem Wohnsitz für das (letzte) Kronprinzenpaar Wilhelm und Cecilie, entschied man sich für den Bau des Schlosses Cecilienhof im Park. Von 1914-1918 wurde die Anlage im englischen Landhausstil erbaut. Bewegende Zeiten standen dem Park bevor. Nach der Revolution wurde das Schloss 1918 beschlagnahmt und nur noch als Wohnsitz dem Kronprinzenpaar zur Verfügung gestellt. Bei Kriegsende verließ die Familie das Schloss, welches dann zum Schauplatz für die Potsdamer Konferenz wurde. Mit dem Bau der DDR-Grenzanlagen wurde der nördliche Teil des Parks dann völlig zerstört. Es war nicht mehr möglich bis an die Havel bzw. an den Jungfernsee zu gelangen.

Viele interessante Geschichten verbergen sich im Neuen Garten und seinen Gemäuern – ein Besuch lohnt sich! Verbinden Sie ihren Aufenthalt im INSELHOTEL Potsdam mit einem historischen Ausflug in die Potsdamer Geschichte.

 

* Pflichtfeld

Kontaktformular
Silke Kurzmann

Silke KurzmannReservierungsleiterin

Christin Geyer

Christin GeyerVeranstaltungsleiterin

Sie haben Fragen zu Ihrer Buchung? Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns!