KEINE VERANSTALTUNG IST WIE DIE ANDERE

Luisa Göde wollte eigentlich eine Ausbildung zur Kauffrau für Gesundheitswesen absolvieren, doch dann kam alles ganz anders und Sie wurde auf die Möglichkeit einer Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau im INSELHOTEL Potsdam aufmerksam.

Steckbrief

Name, Vorname: Göde, Luisa

Alter: 20 Jahre

Wohnort: Kloster Lehnin

Beruf: Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau

im Hotel seit: Oktober 2015

Interview

Frau Göde, seit Oktober 2015 absolvieren Sie nun schon eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau im Inselhotel Potsdam. Wie kam es dazu, dass Sie erst im Oktober mit dieser begannen?

Frau Göde: Ja ich weiß, normalerweise ist es üblich, eine Ausbildung im September zu beginnen, aber bei mir lief das alles anders. Ursprünglich war es mein Plan, eine Ausbildung zur Kauffrau für Gesundheitswesen zu absolvieren, da ich in dieser Branche auch zuvor ein Praktikum gemacht hatte. Dann hat die entsprechende Krankenkasse aber plötzlich ihren Sitz gewechselt und ich stand ohne Lehrstelle da.

Das war bestimmt ein Schock. Wie ging es dann bei Ihnen weiter?

Frau Göde: Natürlich ist das kein schönes Gefühl. Ich habe mich dann beim Arbeitsamt gemeldet und diese haben mich postalisch immer mit neuen Angeboten auf dem Laufenden gehalten. Als mir dann die Stelle aus dem INSELHOTEL Potsdam zugesandt wurde, war ich zuversichtlich, dass das der richtige Job für michsein könnte.

Woher kam dieses gute Gefühl? War Ihnen das INSELHOTEL Potsdam denn vorab bekannt?

Frau Göde: Nein, ich kannte es überhaupt nicht. Trotzdem hatte ich sofort ein gutes Gefühl, welches im Nachhinein durch das Vorstellungsgespräch und den Probearbeitstag bestätigt wurde. Als ich hier ankam, war ich von der direkten Lage am See begeistert. Außerdem gefällt mir, dass es ein privat geführtes Hotel ist und man somit viel intensiver in den Kontakt mit den Gästen kommt.

Am Probearbeitstag wussten Sie anscheinend zu überzeugen. Wie sahen Ihre ersten Arbeitstage dann aus? Es kam ja alles sehr plötzlich und Sie hatten bestimmt kaum Zeit, sich ein genaues Bild von allem zu machen.

Frau Göde: Am Anfang ging dann alles sehr schnell. Wie Sie schon sagten, hatte ich kaum Zeit mich vorzubereiten. Aus diesem Grund war es ganz hilfreich, dass ich zu Beginn zunächst die einzelnen Abteilungen durchlaufen bin. Das hat mir den Einstieg erleichtert und ich habe mir ein genaues Bild vom INSELHOTEL Potsdam machen können.

Es klingt so, als hätten Sie sich nach einem Jahr sehr gut eingelebt. Trauern Sie der Ausbildung zur Kauffrau für Gesundheitswesen noch nach?

Frau Göde: Nein. Das ist abgehakt. Auch wenn alles sehr überraschend und schnell abgelaufen ist, bin ich mit meiner jetzigen Ausbildung im INSELHOTEL Potsdam sehr zufrieden.

Das ist schön zu hören. Welche Aufgaben bereiten Ihnen am meisten Spaß?

Frau Göde: Zu allererst finde ich es toll, dass ich weitestgehend selbstständig arbeiten darf und mir viel Vertrauen entgegengebracht wird. Inzwischen plane ich schon Veranstaltungen zu einem Großteil selbst. Dabei bereitet mir die gesamte Vorbereitung enorme Freude. Sei es das Bearbeiten der Anfrage, die Besichtigung der Räumlichkeiten oder die Besprechung der Details. Langweilig wird es eigentlich nie, denn keine Veranstaltung ist wie die andere. Im Vergleich zu meinen Mitschülern muss ich auch sagen, dass ich echt glücklich darüber bin, dass ich soviel praktische Erfahrung sammeln kann. Das ist nicht selbstverständlich. Oftmals werden meine Mitschüler in allen möglichen Abteilungen eingesetzt, nur nicht in denen, die für Sie wichtig sind.

Gibt es Veranstaltungen, die Sie besonders gern planen?

Frau Göde: Oh ja, ich liebe Hochzeitsveranstaltungen. Sie sind einfach besonders. Es ist eine unvergleichliche Atmosphäre, an der man ja selber mitwirken kann.

Umgekehrt gefragt: Welche Aufgaben gefallen Ihnen weniger gut?

Frau Göde: Es gibt wenige Bereiche, die mir nicht gefallen. Meistens sind es allerdings schlecht organisierte Kunden, die bis kurz vor Veranstaltungsstart noch tausend Kleinigkeiten geändert haben wollen. Aber auch das bekommt man gemeistert. Dafür sind wir im Veranstaltungsbüro ja auch da.

Nun sind Sie ja relativ unverhofft in diese Branche gerutscht. Wie sieht Ihr Plan nach der Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau aus? Bleiben Sie dieser Branche erhalten oder gehen Sie doch noch in eine ganz andere Richtung?

Frau Göde: Die Ausbildung zur Kauffrau für Gesundheitswesen habe ich abgeschrieben. Ich will zu allererst meine Ausbildung erfolgreich abschließen und dann gerne noch zwei Jahre hier im INSELHOTEL Potsdam bleiben, um Berufserfahrung zu sammeln. Zu Beginn meiner Zeit hier im INSELHOTEL Potsdam hätte ich nicht gedacht, dass mir die Ausbildung solche Freude bereitet. Alles was danach kommt, kann ich noch nicht genau sagen.

* * *

Haben Sie auch Interesse, das INSELHOTEL Potsdam bei Berlin als Arbeitnehmer kennenzulernen? Auf unserem Karriereportal finden Sie viele interessante Stellen. Wir freuen uns auch über Initiativebewerbungen. Kontaktieren Sie uns!

Brandenburger Gastlichkeit 2021
Marco Polo
Service Qualität Deutschland
Der Varta-Führer

* Pflichtfeld

Kontaktformular

Silke KurzmannReservierungsleiterin

Sie haben Fragen zu Ihrer Buchung? Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns!