HAUSDAME AUS LEIDENSCHAFT

Welche Gegenstände werden häufig vergessen? Welche werden gerne mitgenommen? Und wer ist eigentlich ordentlicher? Männer oder Frauen? Frau Mattausch, seit 19 Jahren Hausdame im INSELHOTEL Potsdam, räumt mit Voruteilen auf.

Sie hat in dieser Zeit einige interessante Gäste kommen und gehen sehen. Ihr persönliches Highlight war der Besuch der Kelly Family.

Steckbrief:

Name, Vorname: Mattausch, Silke

Wohnort: Nauen

Beruf: 1. Hausdame

Im Hotel seit: 19 Jahren

Interview:

Frau Mattausch, Sie arbeiten seit inzwischen 19 Jahren als Hausdame hier im INSELHOTEL Potsdam. In dieser Zeit haben Sie bestimmt die eine oder andere Kuriosität erlebt. Welches waren denn ihre verrücktesten Fundsachen?

Mattausch: Viele außergewöhnliche Gegenstände sind mir bislang nicht untergekommen. Die klassischen Fundsachen reichen aber von vergessenen Socken über Handys bis hin zu Laptops. Wirklich Verrücktes entdeckte ich nur ein einziges Mal. Vor einigen Jahren übernachtete die Kelly Family hier im Haus. Als ich begann, das Zimmer zu reinigen, lagen dort vier unterschiedliche Wandfliesen. Ich habe bis heute keinen Schimmer, wie die dort hingekommen sind oder was die Familie damit vor hatte. Sie haben sich auch nicht mehr danach erkundigt.

Kommen wir von den gefundenen Gegenständen einmal zu den entwendeten. Welche Utensilien haben es den Gästen angetan?

Mattausch: Ich glaube, dass kann sich jeder denken, der schon einmal Gast in einem Hotel war (lacht). Am höchsten stehen die Badutensilien im Kurs. Seife, Shampoos und Wäschesäcke sind am beliebtesten.

Jeder kennt das Motto „Der Gast ist König“. Welches waren Ihre außergewöhnlichsten Gästewünsche und wie haben Sie diese erfüllen können?

Mattausch: Wenn man solange dabei ist wie ich, dann ist das echt schwer etwas als außergewöhnlich wahrzunehmen. Man hat so ziemlich alles schon erlebt. Mal sind die Betten zu weich, dann zu hart. Inzwischen haben wir für fast alles eine Lösung parat. Im Fall der Matratzen ziehen wir dann noch ein zusätzliches Federbett ein. Es macht mir Spaß, dem Gast seine Wünsche erfüllen zu können. Ich mag meinen Beruf. Es ist sogar ein Stück weit Leidenschaft.

Kam es während des gesamten Zeitraums schon einmal zu Missverständnissen zwischen Ihnen und den Gästen?

Mattausch: Wir bemühen uns natürlich um Diskretion, aber die Türschilder, welche der Gast aufhängen kann, um uns zu zeigen, ob wir das Zimmer reinigen dürfen oder nicht, haben es in sich (lacht). Sie sind sehr leicht und werden ab und zu vom Wind verweht. Dann kommt man schon ins Grübeln, ob man das Zimmer betreten sollte oder nicht. Wirklich kuriose Zwischenfälle oder Missverständnisse gab es zum Glück nicht.

Als Hausdame stehen Sie häufiger im direkten Kontakt mit den Gästen. Welches Verhalten erwarten Sie von einem Gast Ihnen gegenüber?

Mattausch: Ich lege selber ganz viel Wert auf Freundlichkeit. Das gleiche Verhalten erwarte ich auch von den Gästen.

Eine Frage, die sich einige bestimmt häufiger stellen ist: Wer verlässt das Zimmer weniger aufgeräumt? Männer oder Frauen? Junge oder ältere Kunden?

Mattausch: Das ist einfach. Frauen verlassen das Zimmer unordentlicher als Männer. Ich habe die Vermutung, dass das daran liegt, dass die Frauen zumeist viel mehr Sachen mithaben. Ältere Gäste sind in der Regel ebenfalls ordentlicher.

Seit 19 Jahren betreten Sie das INSELHOTEL Potsdam fast täglich. Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn Sie den Arbeitstag beginnen?

Mattausch: Ich finde, dass wir hier im INSELHOTEL ein unglaublich tolles Team sind. Die Chemie untereinander passt einfach. Die Kollegen sind nett. Ich arbeite mit allen sehr gerne zusammen, denn das macht Spaß.

Lassen Sie doch einmal Ihrer Fantasie freien Lauf und stellen Sie sich vor, dass Sie das Hotel einen Tag lang für sich alleine haben. Was würden Sie anstellen?

Mattausch: Ich bin vor einiger Zeit schon einmal in den Genuss einer Massage gekommen. Das würde ich liebend gern wiederholen. Generell finde ich unseren Wellness-Bereich atemberaubend. Dort würde ich den Tag verbringen.

* * *

Haben Sie auch Interesse, das INSELHOTEL Potsdam bei Berlin als Arbeitnehmer kennenzulernen? Hierfinden Sie unser Karriereportal. Wir freuen uns auch über Initiativebewerbungen. Kontaktieren Sie uns!

* Pflichtfeld

Kontaktformular

Michael FriedrichFront Office Manager

Silke KurzmannReservierungsleiterin

Sie haben Fragen zu Ihrer Buchung? Wir sind gerne für Sie da. Kontaktieren Sie uns!